Dosierung bei Niereninsuffizienz
Risedronsäure
 
Q0 * ≤ 0.15 [1]
HWZ ** 1 d terminale HWZ ca. 20 Tage [1]
Aktive Metaboliten Keine Metaboliten bekannt [1].
UAW an der Niere und Harnwegen Nicht beschrieben [1,2].
Ein erhöhtes Risiko für das Auftreten eines akuten Nierenversagens bei älteren Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion ist nicht bekannt [3].
UAW bei niereninsuffizienten Patienten Ein erhöhtes Risiko ist nicht beschrieben [1,2].
Studien bei Niereninsuffizienz Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion zeigte sich eine große Variabilität. Bei Kreatinin-Clearance {≥} 30 ml/min war die Clearance nach oraler Gabe nicht wesentlich verändert [5]. Bei Kreatinin-Clearance < 30 ml/min reichen die Daten für eine Beurteilung nicht aus.
In Studien mit postmenopausalen Frauen, die eine Kreatinin-Clearance < 30 ml/min hatten und 5 mg Risedronat täglich über 2 Jahre erhielten, war das Auftreten von UAW sowie die Nierenfunktion vergleichbar mit denen in der Placebogruppe [4].
Renale Kontraindikation Kreatinin-Clearance < 30 ml/min [1,2].
* Q0 = Extrarenal ausgeschiedener bioverfügbarer Dosisanteil bei normaler Nierenfunktion
** HWZ = Dominante Eliminationshalbwertszeit bei normaler Nierenfunktion
 
Klinisches Management
Bei Patienten mit leicht- bis mittelgradiger Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance >30 ml/min) ist keine Dosisanpassung erforderlich.
Bei Kreatinin-Clearance <30 ml/min sollte Risedronsäure nicht angewendet werden.
 
Referenzen
  1. Fachinformation Acara® 35 mg Filmtabletten, Stand November 2015
  2. Fachinformation Actonel® 75 mg Filmtabletten, Stand November 2018
  3. Shih AW, Weir MA, Clemens KK, Yao Z, Gomes T, Mamdani MM, Juurlink DN, Hird A, Hodsman A, Parikh CR, Wald R, Cadarette SM, Garg AX. Oral bisphosphonate use in the elderly is not associated with acute kidney injury. Kidney Int 2012;82:903-8.
  4. Miller PD, Roux C, Boonen S, Barton IP, Dunlap LE, Burgio DE. Safety and efficacy of risedronate in patients with age-related reduced renal function as estimated by the Cockcroft and Gault method: a pooled analysis of nine clinical trials. J Bone Miner Res 2005;20:2105-15.
  5. Mitchell DY, St Peter JV, Eusebio RA, Pallone KA, Kelly SC, Russell DA, Nesbitt JD, Thompson GA, Powell JH. Effect of renal function on risedronate pharmacokinetics after a single oral dose. Br J Clin Pharmacol 2000;49:215-22.
 
Alle Angaben richten sich ausschließlich an Ärzte, Zahnärzte und Apotheker und sind anhand der zitierten Quellen erstellt. Die Angaben sind nur zu Lehr- und Forschungszwecken und nicht für den klinischen Gebrauch konzipiert, eine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Haftungsansprüche jeglicher Art aus den gemachten Angaben sind ausgeschlossen. Für Hinweise und Anregungen senden Sie uns bitte eine E-Mail. Patientenindividuelle Anfragen können leider nicht beantwortet werden.
 
Alle Rechte vorbehalten. Copyright © 1998 - 2020 Abt. Klinische Pharmakologie & Pharmakoepidemiologie, Universitätsklinikum Heidelberg. Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss.
Letzte Aktualisierung: 15.05.2020