Dosierung bei Niereninsuffizienz
Natriumfluorid
 
Q0 * Niedrig [8-10]
HWZ ** 5.5 h Spannbreite: 2-9 h [2,3]
UAW an der Niere und Harnwegen Nicht beschrieben [1-3].
Studien bei Niereninsuffizienz Bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz ist die Fluorid-Exkretion vermindert und Fluorid-Konzentrationen sind erhöht [4-7].
Serumfluorid-Konzentrationen waren bei Patienten mit hochgradiger Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance < 30 ml/min) und terminaler Niereninsuffizienz ca. 2- bzw. 4,5-fach erhöht [5].
Renale Kontraindikation Präparate mit niedriger Dosierung und Präparate zur topischen Anwendung:
- keine Einschränkung
Präparate mit hoher Dosierung zur Anwendung bei Osteoporose:
- schwere Niereninsuffizienz [9-11]
* Q0 = Extrarenal ausgeschiedener bioverfügbarer Dosisanteil bei normaler Nierenfunktion
** HWZ = Dominante Eliminationshalbwertszeit bei normaler Nierenfunktion
 
Klinisches Management
Bei Patienten mit Niereninsuffizienz ist keine Dosisanpassung erforderlich.
Indikation: Osteoporose
Präparate, die {≥} 5 mg Fluorid enthalten, sind bei Kreatinin-Clearance < 30 ml/min kontraindiziert.
 
Referenzen
  1. Fachinformation Fluoretten® 1mg, Stand August 2017
  2. SmPC Fluoride 5000 ppm Toothpaste
  3. Fachinformation Zymafluor® 1 mg Lutschtabletten, Stand Dezember 2016
  4. Parsons V, Choudhury AA, Wass JA, Vernon A. Renal excretion of fluoride in renal failure and after renal transplantation. Br Med J 1975;1:128-30.
  5. Schiffl HH, Binswanger U. Human urinary fluoride excretion as influenced by renal functional impairment. Nephron 1980;26:69-72.
  6. Spencer H, Kramer L, Gatza C, Norris C, Wiatrowski E, Gandhi VC. Fluoride metabolism in patients with chronic renal failure. Arch Intern Med 1980;140:1331-5.
  7. Kimura T, Yamamoto G, Yoshitake K, Ando T. Ionic and nonionic fluoride levels in blood of dialyzed and undialyzed patients with renal failure and kidney transplanted patients. Jpn J Med Sci Biol 1993;46:131-9.
  8. Fachinformation Duraphat®, 50mg/ml Dentalsuspension, Ampullen, Stand August 2014
  9. Fachinformation Natriumfluorid 25 Baer®, 25 mg magensaftresistente Tablette, Stand April 2014
  10. Fachinformation TRIDIN® 150 mg/5 mg Kautabletten, Stand März 2019
  11. Fachinformation Ossofortin® plus 500 mg/1000 I.E./20mg Brausetabletten und Retardtabletten, Stand September 2014
 
Alle Angaben richten sich ausschließlich an Ärzte, Zahnärzte und Apotheker und sind anhand der zitierten Quellen erstellt. Die Angaben sind nur zu Lehr- und Forschungszwecken und nicht für den klinischen Gebrauch konzipiert, eine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Haftungsansprüche jeglicher Art aus den gemachten Angaben sind ausgeschlossen. Für Hinweise und Anregungen senden Sie uns bitte eine E-Mail. Patientenindividuelle Anfragen können leider nicht beantwortet werden.
 
Alle Rechte vorbehalten. Copyright © 1998 - 2020 Abt. Klinische Pharmakologie & Pharmakoepidemiologie, Universitätsklinikum Heidelberg. Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss.
Letzte Aktualisierung: 02.04.2020